Plätzchenbacken

Bericht von der "Weihnachtsbäckerei" von Sascha Wostmann

Am letzten eigentlichen Übungsdienst der Jugendfeuerwehr hatten wir die Idee, mit allen Jugendlichen gemeinsam Plätzchen zu backen. Der Teig wurde von Flos Mutter vorbereitet, Rolf stellte einen professionellen Ofen zur Verfügung und die restlichen Zutaten wie Ausstechformen, Backpapier und Dekomaterial wurden rasch besorgt.

So konnten wir pünktlich um 17:30 Uhr beginnen, die Teigfladen auszurollen und die ersten Formen auszustechen.



Eine kurze - aber angenehme - Unterbrechung ergab sich, weil der Lions Club den Erlös aus seinem Sommerfest unserer Jugend spendete, wofür wir uns die chicken Parkas für den Winter kaufen wollen. Bei solch einem Anlass stellt man sich natürlich gerne zu einem Gruppenbild auf.



Zurück in der "Backstube" galt es, die ersten Rohlinge in den Ofen zu schieben. Dank der Einteilung klappte das wie geschmiert.



Apropos schmieren, unsere Mädels wurden zum Dekorieren mit Zuckerguss und Streuseln abkommandiert, was sie - bis auf Ausnahmen (s.u.) - zu aller Zufriedenheit erledigten.



Als die letzten Kekse abgekühlt und dekoriert waren, wurden sie gerecht aufgeteilt, niemand kam dabei zu kurz.



Der Aufenthaltsraum, oder auch "Backstube" hatte unter der Aktion etwas gelitten und musste gemeinschaftlich wieder sauber gemacht werden.



Ich hoffe, allen haben die Kekse geschmeckt, also ich hab meine Portion gleich am Abend verputzt.